• Eddie Money

Welche ETF kaufen

Updated: May 6

Dies ist Investment Lektion 3, Teil 2: Welche ETF kaufen? Hier erfährst du worauf du beim Kauf von ETFs achten solltest und welche ETFs für dich am besten passen.


Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten und schauen Sie die Papiere nicht mehr an. Nach vielen Jahren werden Sie sehen: Sie sind reich. - André Kostolany

André Kostolany hat im Laufe seiner Karriere gelernt, dass passive Investments besser abschneiden als aktive Investments, bei dem du ständig Aktien kaufst und wieder verkaufst für den Versuch, den Markt zu schlagen. Mit ETFs verfolgen wir exakt diese passive Strategie. So können wir uns zurücklehnen und verfolgen wie unser Investment solide Wachstumsraten erzielt. Und nimm das obige Zitat ernst: Das bedeutet, du sollst nicht ständig auf den Wert deiner Geldanlagen schauen! Denn so neigt man eher dazu, aus einer emotionalen Reaktion (oft: Gier oder Angst) etwas Dummes anzustellen. Schauen wir uns nun ETFs ganz konkret an:


Bedeutung ETF Namen und ETF Abkürzung


ETFs haben zu ihrer Identifizierung verschiedene Abkürzungen im Namen, damit der Investor weiß, worin er sein Geld investiert. Beispielhaft haben wir den Namen:


iShares | Core MSCI World | UCITS ETF | USD | (Acc)


  • IShares steht für den Anbieter des ETF, also welche Gesellschaft diesen emittiert hat und verwaltet. Oft wirst du den gleichen ETF von verschiedenen Anbietern finden. Hier besteht kein wesentlicher Unterschied, bei welchem Vermögensverwalter du den ETF kaufst.

  • Core MSCI World steht für den auswählten Index, in diesem Fall dem MSCI World, welcher 1600 globale Unternehmen in 23 verschiedenen Ländern in einem Portfolio zusammenfasst.

  • UCITS ETFS entspricht einem regulatorischen Hinweis, also bestimmte Normen, die der ETF erfüllt – ähnlich einem TÜV Siegel.

  • USD steht für die Währung des ETFs. Um Währungsrisiken zu vermeiden, ist es am besten einen ETF in deiner eigenen Währung, also wahrscheinlich in Euro zu erwerben. Der US Dollar ist aber auch eine stabile Währung, also geht diese Währung auch in Ordnung.

  • ACC steht für ein Merkmal des ETFs, in diesem Fall "accumulating". Das bedeutet der Gewinn wird thesauriert, also in die Unternehmen reinvestiert. So erhöht sich der Wert deines ETFs statt den Gewinn auf dein Konto auszuzahlen. Möchtest du langfristig investieren ist der thesaurierende ETF die bessere Option. Bevorzugst du aber eine jährliche Dividendenausschüttung, kannst du dich für ETFs mit dem Markmal "Dis" oder "Dist" für Distributing (=Ausschüttend) entscheiden.


Welche ETF kaufen: ETF physisch vs. synthetisch


Eine weitere Differenzierung findest du in der Replikation des ETF. Eine phsyische Replikation des ETF bedeutet, dass tatsächlich auch alle Aktien des ETF vom Anbieter gekauft werden. Stell dir vor, die Bank kauft dabei Gold und bewahrt dieses im eigenen Safe auf. Dies gibt dir die erhöhte Sicherheit bei einer etwaigen Insolvenz des ETF Anbieters, dieser das Gold auch tatsächlich in seinem Besitz hat und an dich auszahlen kann. Bei einer synthetischen Replikation (Sampling über ein Swap Geschäft) werden die Vermögenswerte nicht direkt erworben. Zum Beispiel zurück: Dein Anbieter kauft das Gold aber bewahrt es nicht direkt auf, sondern hat nur das Eigentumsrecht. Das führt zwar zu leicht geringeren Kosten, aber auch zu einem erhöhten Risiko. Die meisten Finanzexperten raten deshalb zur physischen Replikation von ETFs.


Info:

Suchst du einen bestimmte ETF solltest du zur Sicherheit die Wertpapierkennnummer (WKN) abgleichen. So handelst du auch tatsächlich den richtigen ETF und kommst mit den Namenskürzel nicht durcheinander.


Welche ETF Kaufen: Fonds Anbieter


Mit ETF Anbieter sind die Unternehmen (Asset Manager) gemeint, die auch den ETF tatsächlich verwalten. Wir reden also nicht von dem Depot Anbieter, also dem Vermittler, wo du die ETFs am Ende kaufst. Zu letzteren findest du eine bessere Übersicht im Artikel >>Aktien Depot Vergleich 2020<<.


Die bekanntesten ETF Anbieter sind:


  • IShares (Firma: Blackrock)

  • Amundi (Firma: Crédit Agricole und Société Générale)

  • Comstage (Firma: Commerzbank)

  • db x-trackers (Firma: Deutsche Bank)

  • Lyxor (Firma: Société Générale)

  • Vanguard (Firma: Vanguard)


Im Grunde genommen, spielt es keine Rolle, bei welchem Anbieter du den ETF kaufst, da du das gleiche Produkt erwirbst. Es kann höchstens sein, dass deine Depot Bank nur einen oder wenige dieser Anbieter unterstützt bzw. für bestimmte Anbieter höheren Gebühren anfallen. Im Fall von Trade Republic kannst du kostenlose ETF Sparpläne erwerben, aber eben nur von IShares. Ich persönlich nehme einfach den ETF Anbieter mit den geringsten Verwaltungsgebühren (TER).


Welche ETF kaufen: Anlageklasse


Hier kommen wir zurück zur Frage: Welche ETF kaufen? Zunächst hängt das von der Anlageklasse der ETFs ab, also in welche Vermögenswerte du persönlich investieren willst. Dazu gehören beispielsweise:


  • ETF Aktien

  • ETF Anleihen

  • ETF Immobilien

  • ETF Gold

  • ETF Rohstoffe

  • ETF erneuerbare Energien


In diesem Artikel beschreibe ich hauptsächlich Aktien ETFs, da diese bisher immer die beste Rendite erwirtschaftet haben.


Aktien ETF


Aktien ETFs folgen einem Index oder einer Strategie. Hier gibt es eine große Auswahl von Ländern und Regionen, kleinen und großen Unternehmen, Technologie oder klassische Unternehmen, nachhaltige/soziale Unternehmen, islamkonforme Unternehmen oder Unternehmen mit bestimmten Kennzahlen (Quality Index). Ich möchte es mit diesem Artikel nicht zu kompliziert machen, denn jede der obigen Strategien basiert auf bestimmte Erwartungen auf die Zukunft. Wir wissen beispielsweise nicht, ob sich Technologie Aktien besser entwickeln als klassische Unternehmensanteile. Es empfiehlt sich deshalb einen sehr breit gestreuten Index in das Portfolio zu nehmen.



MSCI World


Der mit Abstand meist gekaufte ETF ist der Core MSCI World Index, welcher in keinem ETF Sparplan fehlen sollte. Der Fonds umfasst über 1.600 große bis mittelgroße Unternehmen in 23 verschiedenen Industrieländern, also eine sehr hohe Diversifizierung. Die Unternehmen sind aus verschiedensten Branchen: IT, Gesundheitsversorgung, Banken, Industrie, Konsumgüter, Kommunikation, Energie, Immobilien und weiteren. Der MSCI World erzielte in den vergangenen 40 Jahren eine Rendite von ca. 8,2 % pro Jahr, in den letzten 5 Jahren (2014 bis 2019) sogar 10,5 %.


Wie man am Diagramm erkennt, halten sich die Schwankungen des MSCI World in Grenzen. Das liegt daran, dass nur Aktien aus Industrieländern vertreten sind. Das muss nicht immer ein Vorteil sein, da Schwellenländer (Emerging Markets) ein höheres Wachstumspotential haben. Dennoch haben die Industrieländer in den letzten 5 insgesamt höhere Renditen erwirtschaftet. In meinem ETF Sparplan ist der Core MSCI World die größte Position. Wenn du selber gerade mit ETFs anfängst, würde ich mindestens 70 % des Sparplan Budgets in den MSCI World investieren.


Beim Depotanbieter Trade Republic findest den MSCI World ETF unter dem Titel: iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc), ISIN: IE00B4L5Y983, WKN: A0RPWH



MSCI Emerging Markets


Ein auch sehr beliebter Index, welcher den Weg in die meisten ETF Sparpläne findet, ist der MSCI Emerging Markets. Dieser repräsentiert über 830 Unternehmen aus 24 verschiedenen Schwellenländern. Damit ist der Fonds eine geeignete Ergänzung für den MSCI World, um dein ETF Portfolio noch stärker zu diversifizieren. Zusätzlich kannst du von den Wachstumschancen der Schwellenländer profitieren. Zwar war dieses Wachstum ist den letzten 5 Jahren eher verhalten, jedoch ist langfristig eine höhere Rendite zu erwarten. In den letzten 30 Jahren lag diese bei ca. 8,7 % pro Jahr, in den letzten 5 Jahren bei 6,7 %.


Auf dem Diagramm ist die höhere Volatilität deutlich zu erkennen. Ich würde den Fonds deshalb auch nicht zu hoch im ETF-Sparplan gewichten. Ein Verhältnis von 30 % MSCI Emerging Market und 70 % MSCI World wird von den meisten Finanzexperten empfohlen. Ich persönlich habe den MSCI Emerging Market durch den MSCI Asia Emerging Markets ersetzt. Das liegt daran, dass ich asiatischen Unternehmen bessere Zukunftschancen gebe - und damit auch höher gewichten will, als beispielsweise südamerikanischen Unternehmen.


Beim Depotanbieter Trade Republic findest den MSCI Emerging Market ETF unter dem Titel: iShares Core MSCI EM IMI UCITS ETF USD (Acc), ISIN: IE00BKM4GZ66,WKN: A111X9


Den MSCI Asia Emerging Market ETF findest unter dem Titel:

iShares MSCI EM Asia UCITS ETF (Acc), ISIN: IE00B5L8K969,WKN: A1C1H5



MSCI All Country World


Der MSCI All Country World ist einfach gesagt die Zusammenfassung des MSCI World und des MSCI Emerging Markets in einem ETF. Somit ist dieser ETF das tatsächliche "Weltportfolio" und bietet eine maximale Diversifizierung. Kleiner Nachteil: Die ETF Gebühren (TER) sind beim All Country World Index etwas höher (0,6 %) als bei einem separaten Kauf des MSCI World (0,2 %) und MSCI Emerging Markets (0,18 %) - bezogen auf den Anbieter IShares. Die Performance vor Kosten ist vergleichbar mit einem Portfolio aus 90 % MSCI World und 10 % Emerging Markets.



Beim Depotanbieter Trade Republic findest den All Country World Index unter dem Titel: iShares MSCI ACWI UCITS ETF (Acc), ISIN: IE00B6R52259, WKN: A1JMDF



S&P 500


Der S&P 500 umfasst die 500 größten börsennotierten Unternehmen der USA. Die Vereinigten Staaten haben trotz der asiatischen Wachstumsmärkte in den letzten Jahren grandios performt. Unternehmen wie Amazon, Facebook, Google, Apple, Microsoft, Netflix haben sich als weltweite Marken etabliert und erreichen die Spitze der höchst bewerteten Unternehmen. Dementsprechend hatte in der bisherigen Vergangenheit eine stärkere Gewichtung eines ETF Portfolios auf US Aktien auch eine höhere Rendite erzielt. Für den S&P liegen Daten bis 1945 vor, bei denen eine durchschnittliche Kursrendite von 7,5 % vor Ausschüttungen erzielt wurden. Berechnet man Dividenden ein, erhöht sich die Rendite auf geschätzt 8,5 - 9 % pro Jahr. In den letzten 5 Jahren lag die Kursrendite sogar bei 9,4 %.



Beim Depotanbieter Trade Republic findest den S&P 500 ETF unter dem Titel: iShares Core S&P 500 UCITS ETF (Acc), ISIN: IE00B5BMR087, WKN: A0YEDG



MDAX


Der MDAX enhält die 50 größten börsennotierten Unternehmen, welche nach den 30 größten Unternehmen Deutschlands, also dem klassischen DAX 30, folgen. Hier sind also deutsche mittelständische Unternehmen vertreten, wie beispielsweise Zalando, Puma und Lieferheld vertreten. Warum jedoch den MDAX kaufen statt den DAX? Deutschland ist bekannt für die Stärke seiner mittelständischen Unternehmen. Die Aktien des MDAX haben in den letzten 30 Jahren im Durchschnitt eine Rendite von 10,7 % erwirtschaftet, während der DAX "nur" etwa 8,8 % erzielte. Eine Investition in den MDAX lohnt sich aufgrund der höheren Rendite aber auch für eine weitere Diversifikation deines Portfolios, nämlich als Streuung in mittelgroße Unternehmen.



Beim Depotanbieter Trade Republic findest den MDAX ETF unter dem Titel: iShares MDAX UCITS ETF (DE), ISIN: DE0005933923, WKN 593392



MSCI Quality World


Ein Geheimtipp unter den ETF Investoren - ich selber habe diesen ebenfalls im ETF Sparplan, ist der MSCI Quality World Index. Im Grunde genommen handelt es sich um den obigen MSCI World, welcher nach bestimmten Qualitätskennzahlen gefiltert ist. Dazu gehören jährlich stabile Gewinne, eine hohe Eigenkapitalrendite und eine niedrige Verschuldungsquote, Durch diese Strategie erzielte der Quality Index mit 11,7 % in den letzten 5 Jahren eine deutlich höhere Rendite als der klassische MSCI World Indax (10,5 %).



Beim Depotanbieter Trade Republic findest den MSCI World Quality ETF unter dem Titel: iShares Edge MSCI World Quality Factor UCITS ETF (Acc), ISIN: IE00BP3QZ601, WKN: A12ATE



Automation and Robotics ETF


Zuletzt stelle ich einen etwas riskanteren ETF vor, welchen ich selber - vermutlich aufgrund meiner Startup / Venture Capital Vergangenheit, im Sparplan habe. Der Automation & Robotics ETF ist in diverse Unternehmen aus Industrie- und Schwellenländern investiert, die im Bereich Automatisierung und Robotik tätig sind. Es handelt sich also um eine stark wachsende Zukunftsbranche, welche möglicherweise auch durch die Erfahrungen der Corona Krise noch stärker profitieren könnte. Ich selbst konnte erleben, wie volatil der Index in den letzten Jahren war. Zu bestimmten Zeitpunkten war es der schlechteste ETF und später wiederum der beste ETF in meinem Sparplan. Du solltest diesen Index aufgrund des höheren Risiko definitiv nicht zu hoch gewichten.



Beim Depotanbieter Trade Republic findest den Automation and Robotics ETF unter dem Titel: iShares Automation & Robotics UCITS ETF, ISIN: IE00BYZK4552, WKN: A2ANH0



Welche ETF Kaufen: ETF Sparplan Empfehlung


Nun triffst du die Entscheidung wie du dein ETF Sparplan gestalten willst. Ich gebe dir als letzten Anreiz die Aufstellung meines eigenen ETF Portfolios sowie eine Empfehlung für einen Sparplan, der sich laut Finanzexperten für Beginner gut eignet.


Der ETF Sparplan für Beginner ist schlank gehalten, hat niedrige Verwaltungsgebühren (TER) und ein überschaubares Risiko. Hier werden 70 % in sichere Industrieländer und 30 % in etwas riskantere Schwellenländer investiert. Mit diesem Portfolio wirst du also nichts falsch machen.


Mein persönlicher ETF Sparplan ist schon etwas komplexer. Dafür bin ich auch bereit Risiken einzugehen und teils höhere Verwaltungskosten - z.B. beim Automation and Robotics ETF, MDAX ETF und Asia EM ETF.




Nun kannst du mit der Erstellung deines eigenen Sparplans beginnen. Im nächsten Beitrag findest du heraus, wie du ein Depot eröffnest, um ein ETF Portfolio aufzubauen:

>>https://www.lazy-investing.com/post/aktien-depot-vergleich-2020<<








About Me

Lazy-Investing shows you, how to easily receive better financial services at lower prices. This is achievable by using the service of modern companies, who apply financial technology, which is more effecient and transparent than the work of classic financial institutions. We want to share with you our extensive knowledge from international financial studies as well as our practical experience that we gained in auditing, venture capital and financial consulting. However, we are not financial consultants by law, so please read the exclusion of liability and risk warning. This homepage is financed by affiliate links. This means if you purchase a product of our partners, we will get a commision. This does not affect the price you pay, at all. Also, as this provision is usually very similar for all providers, we can unselfishly and in all conscience find the best products for you.

Exclusion of Liability

The provided information of this homepage is not a securities trading service or financial or investment advice. The offer made available by the operator here is solely for the purpose of obtaining information for the consumer. If the consumer acquires any securities or financial services, it occurs on his/her own responsiblity and risk.

Berlin, Germany

© 2018 by Lazy-Investing.com