• Eddie Money

Irrglaube: Keine Renditen am Markt?

Updated: Feb 19

In diesem Beitrag erfährst du, warum es falsch ist behaupten, dass aktuell am Markt keine höheren Renditen erzielbar sind.


„Wo soll ich mein Geld sonst anlegen, es gibt sowieso keine Rendite“

Aus diversen Gesprächen mit Privatanlegern bleibt mir dieser Satz immer gerne im Gedächtnis, denn die Aussage gilt ganz aktuell als eine der größten Irrtümer. Oft geben sich Privatanleger mit lächerlichen 1 -2 % Rendite zufrieden, weil sie keine anderen Möglichkeiten kennen. Jedoch gibt es abgesehen von Immobilien, Lebensversicherungen und Tagesgeld ausreichend Optionen, bessere Renditen am Markt zu erzielen, ohne dabei verhältnismäßig hohe Risiken einzugehen.


Zwei Bedingungen sind dafür notwendig:


1. Grundlagen des Investierens lesen

2. Spardisziplin aufbauen


Und schon hier scheitert es bei den meisten potenziellen Anlegern, sodass sie sich lieber auf Herdenverhalten im Sinne des „altbewährten“ Wissens ihrer Eltern/Großeltern (meistens: Sparbuch / Immobilie) oder ihres persönlichen Bankberaters (meistens: überteuerte Fonds / Lebensversicherungen) verlassen. Ein ganzer einfacher Vergleich zeigt, warum der „Mainstream“ eben nicht immer das Richtige tut:



Warum die Mehrheit nicht mit Geld umgehen kann


Ein alltäglicher Vergleich: Wir alle wissen, dass regelmäßig Sport treiben und gesunde Ernährung wichtig sind, und dennoch halten sich daran nicht einmal 20 % der Deutschen. Analog wissen wir ebenfalls, dass wir uns mehr über Finanzen einlesen und Rücklagen bilden sollten, es aber nicht tun. Zudem greifen weitere psychologische Trigger, sogenannte Behavioral Bias, die uns bei finanziellen Entscheidungen zu Fehlern verleiten.

Spätestens nachdem man sich zum ersten Mal selbst über Geldanlagen informiert hat, sollte einem folgendes klar sein: Wissenschaftlich bewiesen ist die richtige Mischung aus Aktien bzw. Aktienfonds langfristig die beste Strategie Vermögen aufzubauen – egal welches Einkommen man selbst bezieht.



Warum Aktien einen schlechten Ruf haben


Aktien haben in der breiten Bevölkerung eher einen schlechten Ruf. Sie gelten in der Presse als Zockerinstrument der Reichen und werden selbst von hochrangigen Politikern, wie Olaf Scholz abgelehnt. Oft haben wir auch den einen oder anderen Bekannten, der sich schon einmal während der Dotcom Blase mit Aktien verspekuliert hatte.

Wie aber schon der berühmte Finanzexperte Andre Kostolany sagte: Es gibt spekulieren und es gibt investieren. Spekulanten setzen kurzfristig alles auf eine Karte bzw. Aktie und gehen damit verhältnismäßig hohe Risiken ein, die wiederum zu einem hohen Verlust führen könnten (siehe obiges Dotcom Beispiel). Investoren wiederum diversifizieren in mehrere Aktien und denken langfristig. Von daher liegt der einfache Grund, warum Aktien einen schlechten Ruf haben, in der fehlenden Bereitschaft sich mit dem Thema zu beschäftigen.



Du kannst jederzeit 8 % Rendite erzielen


Für den Privatanleger, welcher sich nicht täglich mit Wertpapieren auseinandersetzen will, gibt es eine simple und wissenschaftlich fundierte Anlagemöglichkeit, Renditen von ca. 8 % pro Jahr zu erzielen. Diese nennt sich Marktrendite. Wir investieren also so effizient und risikogestreut es geht in den Gesamtmarkt und profitieren von seinem allgemeinen Wachstum. Ein solches Marktportfolio lässt sich am einfachsten durch sogenannte ETFs nachbilden.



Ein Investment für jeden Anleger - Der MSCI World ETF

Für jeden Anleger, der mindestens für 10 Jahre sein Geld investiert, ist ein Investment in den MSCI World ETF die wohl beste Vermögensstrategie. Der Fonds umfasst über 1.600 große bis mittelgroße Unternehmen in 23 verschiedenen Industrieländern, also eine sehr hohe Diversifizierung. Die Unternehmen sind aus verschiedensten Branchen: IT, Gesundheitsversorgung, Banken, Industrie, Konsumgüter, Kommunikation, Energie, Immobilien etc. Der MSCI World erzielte in den vergangenen 40 Jahren eine durchschnittliche Rendite von ca. 8,2 % pro Jahr.


Wie üblich bei Aktien sehen wir eine gewisse Schwankung des Marktpreises (Volatilität). Diese ist geschuldet, dass jede Sekunde eine Bewertung einer Aktie stattfindet. Andersherum hat jedes Ereignis, z.B. Pressemeldungen, sofort Einfluss auf den Preis. Entsprechend kann eine Wirtschaftskrise auch deutliche Einbrüche (siehe z.B. Jahr 2000 (Dotcom Blase) und 2008 (Finanzkrise)) verursachen, welche sich aber mittelfristig wieder erholen. Das sollte einem bewusst sein, aber nicht abschrecken. Solange wir langfristig investieren, haben diese Schwankungen keinen wesentlichen Einfluss auf unsere durchschnittliche Rendite. Sie können sogar als Chance gewertet werden, um Fondsanteile günstiger zu erwerben. Wenn du dein Geld jedoch immer kurzfristig abrufbar haben musst, eignen sich Aktien generell nicht als Investment.



Risiken des MSCI World:

Rechtlich bin ich darauf angewiesen dir mitzuteilen, dass Aktien gewisse Risiken beinhalten und du theoretisch sogar einen Totalverlust erleiden könntest. Praktisch gesehen, ist Risiko immer relativ. Wir haben immer das Risiko, dass die Welt untergeht oder die Weltwirtschaft z.B. aufgrund eines Kriegs zusammenbricht. Die entscheidende Frage ist aber, ob es dir in einem solchen Szenario mit alternativen Anlagemöglichkeiten besser gehen würde…


Trotz seiner Eigenschaft als Aktienfonds halte ich vergleichsweise das Risiko des MSCI World für niedriger als für den Kauf einer Immobilie. Vereinfachtes Beispiel: Was ist wahrscheinlicher, dass die Welt(-wirtschaft) untergeht oder dass dein Haus zerfällt? Etwas professioneller ausgedrückt, hast du mit der Immobilie ein Klumpenrisiko, weil ein hoher Anteil deines Geldes in nur einer oder wenigen Anlagen steckt. Im MSCI World dagegen bist du in über 1.600 Unternehmen diversifiziert. Da fällt es kaum ins Gewicht, wenn eines seiner Unternehmen Insolvenz anmeldet.



Fazit:

Es kann nicht behauptet werden, dass es am Markt keine Rendite gibt. Wer sich über Aktien als langfristige Geldanlage informiert, wird erkennen, dass historisch und wissenschaftlich keine Geldanlage ein besseres Risiko/Rendite Verhältnis liefert. Verzocke dein Geld jedoch nicht, indem du nur eine Aktie kaufst, sondern investiere in ein ETF Portfolio, wie den MSCI World. Dieser erzielt durchschnittliche Renditen von ca. 8 % pro Jahr und ist damit für die meisten Anleger besser geeignet als Immobilien, Sparbücher, Lebensversicherungen etc.


Wo kann ich den MSCI World erwerben?

Um ETFs zu kaufen, benötigst du ein Depot Konto bei einer Bank. In meinem Artikel Aktien Depot Vergleich 2021 findest du eine Übersicht passender Anbieter.


Weiterführende Beiträge:

Warum Immobilien Investments gar nicht so attraktiv sind (Vergleich: Immobilien vs. Aktien)


ETF Portfolio (auch im Hinblick zu Risiko und Rendite)


About Me

Lazy-Investing shows you, how to easily receive better financial services at lower prices. This is achievable by using the service of modern companies, who apply financial technology, which is more effecient and transparent than the work of classic financial institutions. We want to share with you our extensive knowledge from international financial studies as well as our practical experience that we gained in auditing, venture capital and financial consulting. However, we are not financial consultants by law, so please read the exclusion of liability and risk warning. This homepage is financed by affiliate links. This means if you purchase a product of our partners, we will get a commision. This does not affect the price you pay, at all. Also, as this provision is usually very similar for all providers, we can unselfishly and in all conscience find the best products for you.

Exclusion of Liability

The provided information of this homepage is not a securities trading service or financial or investment advice. The offer made available by the operator here is solely for the purpose of obtaining information for the consumer. If the consumer acquires any securities or financial services, it occurs on his/her own responsiblity and risk.

Berlin, Germany

© 2018 by Lazy-Investing.com